Happy birthday Daddy

Ich wünsch Dir Glück für den Rest Deiner Tage. Ich wünsch Dir soviel und eigentlich noch mehr. Ich möchte Dir geben und danken für all Deine Liebe. Doch alles, was ich hab, kommt ja von Dir. Kein Weg, den ich ging, ohne Deine Hand. 70 Jahre wirst Du heute, feierst allein und ganz weit weg.

„Töchterchen“, hast Du gesagt, „die Heuchelei der Gratulanten, die möchte ich mir ersparen. Wer mir wirklich Gutes wünscht, kann das auch an anderen Tagen. Am 3. Oktober werden die Heuchler vor meiner Türe stehen und mir erzählen, wie schön doch die Zeit mit mir war, wie sehr sie sich freuen, mit mir. Die Herren Bürgermeister, Bankdirektoren, Vereinsvorsitzenden, Parteivorstände und all die anderen Heuchler und Neider. Sie werden sitzen und trinken und essen. Und sie werden schwätzen und schwätzen und schwätzen. Nein, nein, mein Töchterchen, dieser Tag gehört mir. Ich werde oben auf einem Berg sitzen, die Welt betrachten und an meine Lieben denken.“

Ach, Papa, möchte ich Dir zurufen, ach, Papa… und dann bricht das Rufen auch schon ab. Soll ich Dir jetzt meine Tränen schenken? Da steht es wieder vor Dir, das kleine Mädchen mit den geflochtenen Zöpfen, das Kleidchen hübsch zurecht gemacht, die Blümlein in der Hand, die die Mama gekauft hat. Ich hab schon damals nicht singen können, nicht Happy Birthday, nicht Hochsollerleben. Ich hab es trotzdem getan. Ich tue es auch heute. Lauter denn je. Möge es Dich erreichen auf Deinem Berg da oben. Und während ich hier drüber grüble, warum der Ruhm so einsam macht, da höre ich einen da oben, der über all den Quatsch mal wieder ganz laut lacht. Ach, Papa…

This entry was posted in Pumpernickelwelt and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Happy birthday Daddy

  1. frauvonwelt says:

    lo / Website (3.10.07 22:52)
    Solche Worte machen altgewordene Papas unbeschreiblich glücklich.
    Kein Geschenk kann dagegen bestehen.

    schneck06 / Website (3.10.07 23:41)
    beste frau frauvonwelt, ach, sie wedeln mir ganz schön was, wenn sie das so beschreiben, das da oben. ich glaube, ich bin wie sie. aus jeder tochter wird ja (fast) immer auch mal eine mutter. die hat dann töchter oder söhne. und einen vater gibts auch irgendwo. zeit also, mal was über mütter zu schreiben? glückwunsch herzlich, ihr halbhöhenlagenschneck.
    PS: wie gehts susi?

    MC Winkel / Website (4.10.07 10:41)
    Jetzt habe ich einen Kloß im Hals, werte FrauvonWelt; schön haben Sie das geschrieben!

    [ot: stimmt das mit dem Traum?]

    Erdge Schoss / Website (4.10.07 11:34)
    Liebe FrauvonWelt, ein glücklicher Papa,
    eine Tochter wie Sie an seiner Seite
    wissend …

    Bon appetit
    Ihr Erdge Schoss

    FrauvonWelt / Website (4.10.07 11:59)
    Worte, werter Herr Lo, kann ich auch besser als Geschenke. Und er weiß es…

    Bester Herr Schneck, sind Sie auch Tochter? Und vielleicht gar schon Mutter? Ich werde sofort was über Sie schreiben. Phänomenal.
    PS: Susi strickt und strickt und strickt.

    Mein lieber MC, ich hoffe doch sehr, es ist einer dieser leckeren Klöße, die es bei Großmutter immer zu Weihnachtsgans gab. Besten Dank auch für’s Kompliment.
    Und Sie haben doch wohl nicht etwa Zweifel an meinen Träumen? Ich sag Ihnen was: Ich kann es manchmal auch nicht glauben. Aber es ist, wie es ist: traumhaft.

    Ach, Herr Schoss, er wär ja noch viel glücklicher, wenn er mich öfter an seiner Seite wissen würde und mir eines seiner legendären Rumpsteaks in die Pfanne hauen dürfte.

    Herzlich
    Ihre FrauvonWelt

    500beine / Website (4.10.07 13:54)
    Vielleicht werde ich ja doch noch Papa..

    LadyMarguerite / Website (4.10.07 14:55)
    Die Kraft der Worte …

    Ole / Website (5.10.07 18:57)
    Hach!
    Hach!
    Hach!

    herold / Website (6.10.07 12:46)
    zumindest eine krawatte hätten Sie ihm schenken können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>