Wohnzimmerkultur

Es ist vorbei! Die Ginsheimer Wohnzimmerkultur hat ein Ende. FrauvonWelt wird im Januar 2009 das Städtchen am Altrhein verlassen und in Ihre alte Heimat nach Ostwestfalen ziehen. In welcher Form und ob überhaupt die Wohnzimmerkultur dort eine Fortsetzung findet, steht noch in den Sternen. Die leuchten aber weiter, und das ist allemal tröstlich.

Ich bedanke mich bei allen großen und kleinen Stars, die mich in meinem bescheidenen Salon im Laufe der vergangenen Monate beehrt haben. Ganz gleich, ob als Künstler oder Zuschauer, die Grenzen waren sowieso fließend. Es hat Spaß gemacht – ausnahmslos.

Ich werde weiter machen – irgendwo, irgendwie. Und genau da sehen wir uns wieder.

Herzlich
Ihre FrauvonWelt

**************************************************

FrauvonWelt macht Wohnzimmerkultur, immer live und immer gemütlich. Im kleinen Salon in der Karl-Liebknecht-Straße 1 in Ginsheim am Rhein sind Gäste herzlich willkommen. Kleine und große Stars nutzen das charmante Wohnzimmer, um auf Tuchfühlung mit ihrem Publikum zu gehen. Das ist Kunst und Kultur von seiner schönsten Seite, ehrlich, herzlich und ohne Kommerz.

Hier eine Retrospektive über die bisherigen Veranstaltungen:

Die Lesung zum Buch | 15. November 2008
Am 10. November 2008 ist das Buch “6 Herrengedecke und ein Sessel aus Plüsch” erschienen. Kein Verlag, keine ISBN, aber eine Lesung, wie sie die Blogwelt noch nicht erlebt hat. Die Lesung ist vorbei, aber das Buch ist weiterhin bei Sandra Schröder (also mir) zu bestellen.

Wohnzimmerkonzert | 21. September 2008
Sie verkaufen Clubs in ganz Europa aus, Kritiker verfallen in Superlative, das Publikum ist begeistert – und jetzt sind sie zu Gast bei FrauvonWelt für ein einzigartiges Konzert:
Jahrhundertstimme Liza da Costa und Zaubergitarrist Tilmann Höhn:

liza_080808-150.jpg

Bloglesung | 28. Juni 2008
Die Sonne schien noch sanft am Firmament, als Herr Grob schon anfing zu leuchten. Herr Grob, DER Herr Grob, der grandiose Herr Grob eröffnete ein Geschichtenfeuerwerk, dem FrauvonWelt nur unter Tränen folgen konnte. Als dann auch noch Viktor Vaudeville durch den Salon tanzte, war es um FrauvonWelt geschehen:

schossgrob.jpg

Wohnzimmerkonzert | 15. März 2008
Die einen vergleichen ihn mit Pat Metheny, die anderen mit Volker Kriegel. Doch Thomas Langer hat längst seinen eigenen Stil gefunden – ob als Mitglied der aktuellen Formation der Weltklasseorganistin Barbara Dennerlein, mit eigenem Trio oder solo. Sein Spiel zwischen Jazz und Pop, Standards und eigenen Kompositionen ist innovativ, feinfühlig und höchst virtuos. Die Zuhörerschar war dankbar und begeistert:

langer1.jpg

Lesung | 8. März 2008
Er zählt zu den gefragtesten Schauspielern der deutschen Fernseh-, Film- und Theaterlandschaft, spielte den jungen Polizisten Schrader an der Seite von Schimanski, arbeitete mit Fatih Akin, John Malkovich und Gérard Depardieu – und war auch in Ginsheim: Steffen Wink las aus Heinz Strunks Roman “Fleisch ist mein Gemüse.”

steffenwink.jpg

Bloglesung | 23. Februar 2008
Wild, keck und ausgelassen: am 23. Februar zwischen acht und neun am Abend wurde für Herrn Schoss ein Traum wahr. Gemeinsam mit dem fantastischen Herrn Banana auf einer Bühne stehen, sitzen, springen. Und das taten sie dann auch:

schossbanana.jpg

Bloglesung | 26. Januar 2008
Ein Sessel aus tiefrotem Samt schmückte das kerzenbeleuchtete Wohnzimmer. FrauvonWelt selbst gab sich die Ehre mit dem phantastischen Herrn Schneck das Publikum zu unterhalten. Viele Worte, viel Beifall, aber nicht weniger Erdnüsse. Es war ein Fest:

Wohnzimmerkonzert | 19. Januar 2008
Earthy, bittersweet, passionate: Er spielt virtuos die akustische Gitarre, dazu ein markantes Timbre. Songs zwischen East Coast und American Songwriting. Gänsehaut garantiert. Das Publikum erlebte einen höchst musikalischen und intimen Abend. Oder, um es mit seinen Worten zu sagen: Totally naked, just me and my guitar.

jaytee.jpg

Bloglesung | 27. Oktober 2007
Hier nahm alles seinen Anfang und das Schicksal seinen Lauf. Es war himmelschreiend: am 27. Oktober 2007 fuhr der literarische Blitz in Ginsheim ein. Die Kult-Blogger SCHOSS & SCHMITZ lasen aus ihren bodenlosen Werken:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>