Wegen der Statistik

“Ja, schönen guten Tag. Wir machen…”
“Guten Tag.”
“Ja, guten Tag. Wir sind vom Meinungsforschungsinstitut Blabla und machen eine Umfrage zu aktuellen Themen.”
“Jaha… ”
“Da müsste ich bitte mit dem sprechen, der in Ihrem Haushalt zuletzt Geburtstag hatte.”
“Zuletzt Geburtstag?”
“Ja, das ist wegen der Statistik.”
“Wegen der Statistik?”
“Ja, das ist halt so vorgegeben. Sonst werden immer nur die interviewt, die in der Regel zuerst ans Telefon gehen.”
“Aber die haben ja auch irgendwann Geburtstag.”
“Ja, schon, aber wer hatte denn nun in Ihrem Haushalt zuletzt Geburtstag?”
“Ja, das war ganz klar der Mann meiner Träume.”
“(lacht) Könnte ich den denn mal sprechen?”
“Nein, der ist jetzt leider nicht da.”
“Erwarten Sie ihn denn noch?”
“Natürlich erwarte ich den noch. Den erwarte ich eigentlich täglich. Aber ich kann Ihnen gleich sagen, wenn er kommt, wird er sich garantiert nicht mit Ihnen unterhalten, dann hat der andere Dinge zu tun.”
“Ach so, ja denn, machen ses gut.”
“Da können Sie sich drauf verlassen.”

This entry was posted in Alltagswelt, Männerwelt and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

17 Responses to Wegen der Statistik

  1. Michi says:

    Zum Glück hat der nicht bei mir angerufen. Da hätt ich doch glatt h1 ans Telefon holen müssen.

  2. Melly says:

    professionell abgewimmelt, ich bin beeindruckt – so wortgewandt!

  3. Johanna says:

    Wirklich sehr schön!
    Mir wäre mal wieder nur so was morbides eingefallen, wie “der ist tot”. Heute ist es aber auch wieder düster in meinem Kopf…

  4. Westpfalz-Johnny says:

    Sehr souverän reagiert, liebe FrauvonWelt. SO werde ich es beim nächsten Meinungsforscher auch probieren (allerdings mit der Frau meiner Träume).

  5. Erdge Schoss says:

    Und, nichts für ungut, sondern die Statistik,
    liebe FrauvonWelt, kam er dann auch?

    Herzlich
    Ihr Erdge Schoss

  6. frauvonwelt says:

    Haben Sie, werter Herr Michi, Ihre Frauen nummeriert?

    Ich habe die gute Dame nicht abgewimmelt, liebe Melly, ich habe nur die Wahrheit gesagt und nichts als die Wahrheit, so wahr mir Herr Michi helfe.

    Danke, werter Herr MiM, die gute Dame hat es mir aber auch leicht gemacht.

    Haben Sie das schon mal ausprobiert, liebe Johanna? Merk ich mir für’s nächste Mal.

    Viel Erfolg, lieber Herr Westpfalz-Johnny.

    Herzlichst und Klavier spielend
    Ihre FrauvonWelt

  7. frauvonwelt says:

    Ach, Herr Schoss, Sie, gerade Sie, wissen doch, wie das ist mit den Traumgestalten. Kaum glaubt man sie zu fassen, sind sie schon wieder weg.

    Herzlich und betrübt
    Ihre FrauvonWelt

  8. MC Winkel says:

    Danke, dass Sie ihn abgewimmelt haben, werte FrauvonWelt.
    Musste noch Wäsche aufhängen.

  9. frauvonwelt says:

    Gerne, werter Herr Winkelsen, aber Sie hätten sich dankbarerweise dann schon etwas beeilen können.

  10. Michi says:

    Sie durchschauen mich.

    Nein, ausnahmsweise war nicht eine meiner zahlreichen Damen gemeint, sondern h1 (Hund 1). Dieser hatte nämlich zuletzt hier Geburtstag, siehe dazu u.a. http://der-rechthaber.de/index.php/2008/08/happy-birthday-benny/ .

    Sollte aber jemand es wagen, mich nach irgendeiner Meinung am Telefon zu befragen, werde ich umgehend an Sie verweisen.

  11. (übt)

    “Da müsste ich bitte mit dem sprechen, der in Ihrem Haushalt George Clooney heisst.”
    “George Clooney??”
    “Ja, das ist wegen der Statistik.”

  12. Susi says:

    Oh, ich liebe solche Anrufe. Besonders die SKL.

    “Wissen Sie, ich habe ja erst letzthin drei Millionen im Lotto gewonnen. Und Geld allein macht ja nicht glücklich …” – “äh, äh. Echt?” – “Jaja, Sie können mir glauben …”

  13. Michi says:

    Ich bin verwirrt. Dich macht Geld allein nicht glücklich, Susi? Sowas….

  14. frauvonwelt says:

    Werter Herr Michi, bin ich jetzt Ihre neue Sekretärin? Glückwünsche an den Hund.

    Kann Georgi, liebe Frau Weltwissen, etwa auch telefonieren?

    Die, liebe Susi, hatte ich noch nicht. Aber zur Zeit herrscht wieder Hochkonjunktur in Sachen Telefon- und Haustürbelästigung bei mir, da kommen die bestimmt auch bald.

    Werter Herr Michi, Sie sind nicht verwirrt. Das nennt man anders.

    Herzlich grüßt
    Ihre FrauvonWelt

  15. Michi says:

    Clooney geht nicht, der gondelt gerade mit Brad umher.

    Ich finde, Sie sind als Sekretärin mehr als geeignet. Schon jetzt sind Sie in der Lage zu erkennen, was den Unterscheid zwischen Verwirrung und Dummheit ausmacht. Ich bin beeindruckt.

  16. Georgie kann allles. Aber telefonieren nur mit mir!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>